Schließen

Wählen Sie Ihre Sprache oder Region

Close

This website content is also available in COUNTRY TO CHANGE.

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

Wir sind in Konsortien und Plattformen tätig, um neue Produkte zu entwickeln. Innovation

CoMMUTe

Das Projekt CoMMute hat einen Prototyp eines modularen und multifunktionalen schwimmenden Bodenbelags für Regional- und ICE-Wagen entwickelt, der Materialien mit geringer Umweltbelastung verwendet. 

Diese Lösung ermöglicht es, die Gesamtinstallationskosten zu senken und garantiert durch verbesserte Wärme- und Schalldämmung und weniger Schwingungen bei gleichzeitigem Gewichtswachstum mehr Komfort für die Passagiere. Die Verwendung von Kork spielte beim Erreichen dieser Leistungsniveaus eine entscheidende Rolle.

Der Bodenbelagsprototyp beinhaltet auch ein intelligentes System zur Selbstdiagnose von Ausfällen mit Sensoren, die relevante Datensätze für Eisenbahnbetreiber zusammenstellen.

CoMMute wird von einem Konsortium entwickelt, das von Amorim Cork Composites, MCG, ITeCons, Critical Materials und Waggonherstellern geformt wurde und durch Portugals „COMPETE 2020 - Operational Programme for Competitiveness and Internationalisation in the framework of the technological research and development‟ Förderprogramm unterstützt wird.


Konsortium: Amorim Cork Composites, Itecons, Critical Materials, MCG und Hersteller leichter Eisenbahnwaggongs.

Crushable TPS

Entwicklung und Funktionsprüfung eines innovativen Schutzsystems, das gleichzeitig strukturelle und thermische Funktionen übernimmt und den Wiedereintrittsprozess von Raumkapseln in die Erde vereinfacht. Dieses System wird die Fähigkeit zur Absorption der Aufprallenergie bei der Landung und die Fähigkeit zur Unterstützung der thermischen Lasten, die beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre Atmosphäre generiert werden, kombinieren. Die Lösung, die beide Eigenschaften kombiniert, ermöglicht ein leistungsstarkes System und eine Reihe von signifikanten Vereinfachungen bei Wiedereintrittsmodulen, was die Kosten senkt und die Zuverlässigkeit erhöht. Die in Entwicklung befindliche Lösung basiert auf einem neuen System aus einem Verbundwerkstoff (mit hohem Korkanteil), was die Anwendung dieses Werkstoffs auf Strukturen mit höheren Anforderungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie (einer Branche, die bereits seit mehreren Jahrzehnten Kork verwendet) ausdehnt.


Konsortium: Amorim Cork Composites, PIEP, ISQ, Europäische Weltraumorganisation

Corkal

Dieses Projekt zielt darauf ab, ein innovatives Fensterrahmensystem zu schaffen, das auf der Entwicklung von thermisch getrennten Aluminiumprofilen basiert, die mit dem traditionellen Konzept der Aluminiumfenster brechen.

Im Gegensatz zu den meisten Lösungen auf dem Markt wird die thermische Trennung nicht mit Polyamiden oder anderen aus Erdöl gewonnenen Materialien erfolgen. Die Lösung des Projekts Corkal sieht die Einbindung eines innovativen Isoliermaterials vor, das die thermische Trennung und eine ausgezeichnete thermische und akustische Leistung fördert und gleichzeitig zur Nachhaltigkeit der Lösung beiträgt.

Das System wird sich durch die Umsetzung eines neuen Konzepts der Fenstermontage unterscheiden. Der zu entwickelnde Fenstermontageprozess wird auch den Prozess der Trennung und Wiederverwertung von Materialien unter Berücksichtigung ihres Nutzungsendes erleichtern.

Bezeichnung des Projekts | CorkAL: Entwicklung nachhaltiger thermischer Lösungen für Aluminium- und Naturkork-Verbundrahmen

Code des Projekts | CPOCI-01-0247-FEDER-033814 / LISBOA-01-0247-FEDER-033814

Hauptzweck | OT 1 - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation

Region der Intervention | Region Lissabon, Region Coimbra und Region Norden

Begünstigte Stelle | Amorim Cork Composites

Datum der Genehmigung | 10.04.2018

Anfangsdatum| 01.06.2018

Abschlussdatum| 31.05.2021

Zuschussfähige Gesamtkosten | 915 323,69 EUR

Finanzielle Beteiligung der Europäischen Union | 302 896,57 EUR

Öffentliche nationale/regionale finanzielle Beteiligung | 179 372,35 EUR

SprayCork

Das Projekt SprayCork zielt darauf ab, neue Beschichtungen auf der Basis von Korkpartikeln in flüssiger Dispersion zu entwickeln, die durch Sprühen aufgetragen werden können. Man möchte zwei Arten von Produkten mit unterschiedlichen Zwecken erhalten:

  • Das erste Produkt wird eine dekorative Beschichtung für Möbel sein, die in der Lage ist, den visuellen Aspekt und die für Kork charakteristische Haptik zu verleihen, zur Anwendung in der industriellen Fertigung;
  • Das zweite wird eine Beschichtung zur Wärmeisolierung sein, die vor Ort auf Gebäudefassaden oder andere Arten von Konstruktionen, insbesondere mit gekrümmten Oberflächen, aufgebracht wird.

Beide Produkte werden Amorim Cork Composites in die Lage versetzen, ihre Position als innovatives Unternehmen bei der Vermarktung von Mehrwertprodukten auf Korkbasis zu stärken, und darüber hinaus werden sie den Zugang zu neuen Marktbereichen sicherstellen.

 

Bezeichnung des Projekts | SprayCork – Entwicklung von aufzusprühenden Korkbeschichtungen

Code des Projekts | POCI-01-0247-FEDER-039981

Hauptzweck | OT 1 - Stärkung von Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation

Region der Intervention | Region Norden; Region Zentrum

Begünstigte Stelle | Amorim Cork Composites

Datum der Genehmigung | 29.04.2019

Anfangsdatum| 01.07.2019

Abschlussdatum| 28.12.2021

Zuschussfähige Gesamtkosten | 759 934,17 EUR

Finanzielle Beteiligung der Europäischen Union | 479 086,06 EUR

Öffentliche nationale/regionale finanzielle Beteiligung l Nicht angegeben

Teilen

Möchten Sie gerne mehr zu diesem Thema erfahren?

Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.