Schließen

Wählen Sie Ihre Sprache oder Region

Close

This website content is also available in COUNTRY TO CHANGE.

Über Kork

Kork ist ein völlig natürlicher Rohstoff mit einzigartigen Eigenschaften, die ihm einen unvergleichlichen Charakter verleihen. Fakten und Kuriositäten

Was ist Kork?

Kork ist die Rinde der Korkeiche (Quercus suber L). Er ist ein völlig natürlicher Rohstoff mit einzigartigen Eigenschaften, die ihm einen unvergleichlichen Charakter verleihen. Er ist leicht, flüssigkeits- und gasundurchlässig, elastisch und komprimierbar, wärme- und schallisolierend, feuerhemmend und hoch abriebfest. Darüber hinaus ist er vollständig biologisch abbaubar, erneuerbar und recycelfähig.

Woraus besteht der Kork?

Kork besteht aus Suberinzellen in Form von winzigen fünf- oder sechseckigen Waben, einer komplexen Fettsäure und ist mit einem luftartigen Gas gefüllt, das 90 % seines Volumens ausmacht. Er weist eine durchschnittliche Dichte von ca. 200 kg/m3 und eine geringe Wärmeleitfähigkeit auf.

Chemische Zusammensetzung von Kork

• Suberin (45 %) - Hauptbestandteil der Zellwände, verantwortlich für die Elastizität des Korks;
• Lignin (27 %) - isolierende Verbindung;
• Polysaccharide (12 %) - Bestandteile der Zellwände, die helfen, die Textur des Korks zu definieren;
• Tannine (6 %) - polyphenolische Verbindungen, die für die Farbgebung verantwortlich sind;
• Seroide (5 %) - hydrophobe Verbindungen, die die Wasserundurchlässigkeit des Korks garantieren.

Warum ist die Entdeckung von Zellen mit Kork verbunden?

Zellen wurden 1665 von Robert Hooke entdeckt. Bei der Beobachtung eines Korkstücks unter einem rudimentären Mikroskop entdeckte der englische Wissenschaftler, dass es aus vielschichtigen Hohlräumen besteht, die er Zellen nannte (vom lateinischen „Cellula“, kleiner Raum).

Unterscheidet sich die Qualität des Korks von Land zu Land?

Nicht unbedingt. Das Genom von Quercus suberL ist das gleiche, daher gibt es keine signifikanten Unterschiede aufgrund der Herkunft. Es gibt jedoch individuelle Unterschiede von Baum zu Baum.

Warum ist Kork ein guter Wärmedämmstoff?

Es ist die Luft, die die Zellen im Kork füllt, welche ihn zu einem ausgezeichneten Wärmedämmstoff macht. Das gleiche Schutzprinzip findet sich auch in anderen Naturprodukten, wie Wolle und Federn, und in der Industrie, wie z. B. bei Doppelglasfenstern. Keines dieser Materialien weist jedoch ein so hohes Dämmniveau auf wie Kork.

Was sind die Hauptmerkmale von Kork?

Leichtigkeit

Kork ist ein sehr leichter Rohstoff, wiegt nur 0,16 Gramm pro Kubikzentimeter, sodass er auf dem Wasser schwimmt.

Flexibilität/Komprimierbarkeit

Jeder Korken besteht aus rund 800 Millionen luftdichten Zellen. Darunter befindet sich ein Gasgemisch, das es ermöglicht, ihn auf etwa die Hälfte seiner Dicke zu komprimieren, ohne dabei an Flexibilität zu verlieren, und ihn dann wieder zu dekomprimieren und in seine ursprüngliche Form zurückzukehren. Das ist ein sogenanntes elastisches Gedächtnis. Kork ist der einzige feste Stoff, der bei Verdichtung auf der einen Seite, auf der anderen Seite nicht an Volumen zunimmt. Diese Eigenschaft ermöglicht es ihm, sich an Temperatur- und Druckschwankungen anzupassen, ohne dabei Integritätsverluste zu erleiden.

Undurchlässigkeit

Dank des Suberins und der Ceroide in den Zellwänden, ist Kork praktisch undurchlässig für Flüssigkeiten und Gase.

Verwesungsresistent

Kork ist gegenüber Feuchtigkeit hochgradig beständig und daher resistent gegenüber Oxidation und Verwesung.

Dämmung

Kork ist ein hervorragender thermischer und akustischer Dämmstoff sowie eine exzellente Schwingungsisolierung. Wenn er in Korkstopfen umgewandelt wird, tragen die Dämmeigenschaften zum besten Schutz vor Temperaturschwankungen und Verschmutzungen sowie möglichen negativen Auswirkungen durch Lagerung und Transportbedingungen für Wein und Spirituosen bei.
Im Bauwesen bietet er in Bezug auf die Qualität von Gebäuden, die Raumluft sowie den Komfort klare Vorteile, und kann bei der Abdichtung von Infrastrukturen, Fundamenten und Untergründen, bei der Schall- und Wärmedämmung und den endgültigen Abdeckungen für Böden, Wände, Decken, Fassaden und Dächer eingesetzt werden.

Biologisch abbaubar, recycelfähig und erneuerbar

Kork ist ein zu 100 % biologisch abbaubarer, recycel- und erneuerbarer natürlicher Rohstoff.

Teilen