Schließen

Wählen Sie Ihre Sprache oder Region

Close

This website content is also available in COUNTRY TO CHANGE.

Stuhlbezug aus Kork

Kork bietet zusätzlichen Komfort für Ihren Aluminiumstuhl. Fallstudien

Die Abdeckung wurde mit Hilfe von CNC-Bearbeitung hergestellt, was es ermöglicht, Stücke herzustellen, die Ästhetik und hochwertige Oberflächen kombinieren.

Die portugiesische Designerin Marta Sande Castro entwarf und entwickelte eine naturfarbene Korkabdeckung für Rion-Stühle, die 2012 vom italienischen Radice Orlandini Design Studio entworfen wurden.

Unter Ausnutzung der Balance zwischen den kompletten und leeren Strukturelementen des Stuhls schuf die Designerin auf der einen Seite eine völlig glatte Korkabdeckung und auf der anderen Seite eine Prägung. Dieses Layout ermöglicht es, dass die Abdeckung perfekt auf die Struktur des Stuhls passt, wobei die Leichtigkeit erhalten bleibt und der Komfort noch weiter gesteigert wird.

Der Stuhl Rion, der als Ausgangspunkt für dieses Projekt diente, ist eine Kreation der Designer Andrea Radice und Folco Orlandini für Fast, eine Möbelmarke. Er ist hergestellt aus Aluminium mit lackierter Oberfläche. Marta Sande Castro arbeitete mit der weißen Version, das Modell ist jedoch in acht Farben erhältlich. 

20180614-DSC02439.jpg

Der Stuhl Rion, der als Ausgangspunkt für dieses Projekt diente, ist eine Kreation der Designer Andrea Radice und Folco Orlandini für Fast, eine Möbelmarke. Er ist hergestellt aus Aluminium mit lackierter Oberfläche. Marta Sande Castro arbeitete mit der weißen Version, das Modell ist jedoch in acht Farben erhältlich. 

Das Siegergebot

Das Projekt Stuhlbezug aus Kork wurde von der Associação de Designers do Sul (South Region Designers Association) ausgeschrieben, die Fachleute unterstützt, die ihre Aktivitäten in dieser Region entwickeln. Ziel war es, 100 Stuhlbezüge für die Stühle des Restaurants Tertúlia Algarvia in Faro zu schaffen.

 

  • Der Verband verlangte, dass die Abdeckungen an regional assoziierte Elemente erinnern und die Idee der Designerin, Kork zu verwenden - einen Rohstoff der kulturell stark in der Algarve verankert ist -, wurde ausgewählt und umgesetzt. Bei den derzeit verwendeten Bezügen ist der Komfort zusammen mit dem optischen und praktischen Aussehen des Korks der größte Reiz für den Kunden. 

    20180614-DSC02411.jpg
“Ich hatte noch nie zuvor mit Kork gearbeitet, aber ich habe mich für dieses regionale und nachhaltige Material entschieden, weil es genügend Flexibilität hat, um sich der Form des Stuhls anzupassen. Der Kork sorgt auch für Weichheit und ein angenehmes Gefühl, und da er undurchlässig ist, ist er leicht zu reinigen und bietet ebenfalls eine Haltbarkeit, die für das Restaurant eine wesentliche Anforderung war.”

Marta Sande Castro, Designerin 

Technologie trifft Design

  • Nachdem der Prototyp getestet und optimiert wurde, wurden die beiden Teile, aus denen die Abdeckung des Rion-Stuhls besteht, aus Kork hergestellt. Dieser wurde von Amorim Cork Composites unter Verwendung von CNC-Bearbeitung bereitgestellt. 

    Durch einen computergestützten Arm ermöglicht diese Technologie eine Änderung der Materialgeometrie und die einfache Herstellung von Biegeteilen oder komplexen dreidimensionalen Strukturen mit hochgenauen Ergebnissen und hochwertigen Oberflächen.

    Rion_without.cover.png
  • Die sensorischen und funktionalen Eigenschaften des Korks, gepaart mit einer Vielzahl von Möglichkeiten, die durch Technologien wie CNC-Bearbeitung, Formgebung oder Laminierung geschaffen werden, haben die Kreativität von Entwicklern und Designern in der Möbelindustrie auf der ganzen Welt geweckt und so den Weg zur Entwicklung neuer Stücke geebnet, die Ästhetik, Design und Funktionalität miteinander verbinden.

    320170510-DSC00110.jpg

Hauptmerkmale und Vorteile der CNC-Bearbeitung

Marta Sande Castro

Marta Sande Castro ist eine junge portugiesische Designerin, die ihr Studium im Bereich Innenarchitektur und dekorative Künste an der School of Decorative Arts (ESAD) in Lissabon abgeschlossen hat. Sie arbeitet nach einem ökologischen und nachhaltigen Designansatz und verwendet hauptsächlich natürliche und recycelte Rohstoffen. Ihr kreativer Prozess beinhaltet eine eingehende Untersuchung von Materialien und den damit verbundenen handwerkliche Techniken mit dem Ziel, neue Ansätze und Produkte zu entwickeln.

Radice Orlandini Design Studio

Das Radice Orlandini Design Studio wurde 2008 von Andrea Radice (1979) und Folco Orlandini (1972) gegründet und ist ein renommiertes italienisches Studio, das für mehrere renommierte Marken wie Alivar, Caoscreo, Domitalia, Dorelan, Fast, Infiniti, Metalmobil, MyHomeCollection, Schuster und Skitsch arbeitet. Bemerkenswert für die Kombination von Ästhetik und Funktionalität, hat das Duo mehrere preisgekrönte Stücke geschaffen. Dazu gehören die Stühle „Phantom‟ und „Infiniti Drop‟ oder der „Bouchon‟-Stuhl mit Korksitz. 

Teilen

Möchten Sie gerne mehr zu diesem Thema erfahren?

Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.