Schließen

Wählen Sie Ihre Sprache oder Region

Close

This website content is also available in COUNTRY TO CHANGE.

Korkfliesen im Showroom von Knoll

Fallstudien

Knoll - der weltweit führende nordamerikanische Hersteller von modernen Wohn- und Büromöbeln - hat Kork als Rohstoff mit ausgezeichneter Eigenschaften und Optik neu entdeckt, indem er sich für die Korkplatten von Amorim Cork Composites entschieden hat, um damit verschiedenen Bereiche seines Showrooms abzudecken.

Der norwegische Designer Lars Beller Fjetland entwarf die Korkfliesen Porto und Lissabon aus der Beller-Kollektion von Spinneybeck. Diese hatten sich für Amorim Cork Composites entschieden um diese dekorativen Module herzustellen, die eine optimale Wärme- und Schalldämmung gewährleisten. Die Kollektion gewann den #MetropolisLikes Preis in NeoCon 2016 - Nordamerikas größte Designausstellung und Konferenz für kommerzielle Innenräume.

Hauptziel

Die Einführung einer neuen Materialkategorie zur Schaffung der Beller Collection war das Ziel von Spinneybeck, um eine andere und innovative Produktlinie zu entwickeln. Die Materialien für alle Sammlungen werden sorgfältig ausgewählt, um anspruchsvolle Kunden zu bedienen. In diesem Zusammenhang wurde Kork als hervorragendes Material mit dem großen Vorteil der Vielseitigkeit und Nachhaltigkeit entwickelt.

„Komfortable Einrichtungen und fließende Grenzen bestimmen diesen gruppenbasierten Arbeitsplatz, bei dem die Handlungen der Menschen selbst den Raum definieren. Das Ergebnis: eine Umgebung, die sich im Handumdrehen verändern und mit der Nutzung weiterentwickeln kann.“ 
Quelle: www.knoll.com

wide-knoll-case-table.jpg

„Komfortable Einrichtungen und fließende Grenzen bestimmen diesen gruppenbasierten Arbeitsplatz, bei dem die Handlungen der Menschen selbst den Raum definieren. Das Ergebnis: eine Umgebung, die sich im Handumdrehen verändern und mit der Nutzung weiterentwickeln kann.“ 
Quelle: www.knoll.com

“Komfortable Einrichtungen und fließende Grenzen bestimmen diesen gruppenbasierten Arbeitsplatz, bei dem die Handlungen der Menschen selbst den Raum definieren. Das Ergebnis: eine Umgebung, die sich im Handumdrehen verändern und mit der Nutzung weiterentwickeln kann.”

Quelle: www.knoll.com

Hauptmerkmale

Lösung

Um den Kriterien von Spinneybeck und den Ansprüchen der neuen Kollektion gerecht zu werden, entwickelte Amorim Cork Composites Material, Prozesse und Werkzeuge, um die Korkfliesen herzustellen, die von Lars Beller Fjetland entworfen wurden. 

Die akustisch absorbierenden Verbundkorkwandfliesen Lisboa und Porto aus 1’-4” Quadratmodulen können einfach mit einem speziellen, druckfesten Schienensystem verlegt werden.

Ihr Design bezieht sich auf die Keramikfliesen des brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer, bei denen fünf Standarddesigns kombiniert und gedreht werden können, um endlose, einzigartige Muster zu schaffen.

Drei Standardprofile der Keramikfliesen Porto sind von bekannten Strukturen wie Fabrikgebäude-Oberflächen- runde Silos, gerillte Metallverkleidungen und Sägedächern inspiriert worden.

Die hitzegeformten Korkverbundfliesen bieten graphische Muster an der Wandoberfläche und dienen gleichzeitig der Schalldämpfung.

Die Korkfliesen Porto und Lisboa machen zusammen die Kollektion Beller aus, die im Knoll Showroom und auf der NeoCon - Nordamerikas größte Designausstellung und Konferenz für kommerzielle Innenräume - präsentiert wurde. Die Kollektion gewann auch den #MetropolisLikes-Preis in der NeoCon 2016. 

Teilen

Möchten Sie gerne mehr zu diesem Thema erfahren?

Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.