Schließen

Wählen Sie Ihre Sprache oder Region

Close

This website content is also available in COUNTRY TO CHANGE.

Korklampen werden die Biennale in Venedig zum Leuchten bringen

2019-04-24 News

Die Curcubita-Lampen, die erstmals auf der Venedig-Design präsentiert wurde, welche im Rahmen der Biennale in Venedig 2017 stattfand, ermöglichten es dem Designer neue Wege der Arbeit mit Kork zu entdecken, was zu einem kreativen Lichtspiel führte.

Der Designer Tiago Sá da Costa ließ sich von der Optik, Nachhaltigkeit, Flexibilität und Vielseitigkeit von Kork inspirieren, um Curcubita zu kreieren. Die Curcubita-Lampen, die erstmals auf der Venedig-Design präsentiert wurde, welche im Rahmen der Biennale in Venedig vom 13. Mai bis 26. November 2017 stattfand, ermöglichten es dem Designer neue Wege der Arbeit mit Kork zu entdecken, was zu einem kreatives Lichtspiel führte. 

Die kugelförmigen Leuchten haben eine Naturkork- oder gefärbte Optik - in den Farben Erde, Rot, Gelb, Braun oder Schwarz. Der Kork wurde von Amorim Cork Composites geliefert. Mit ihren zierlichen Konturen scheinen die Lampen fast auf Moleküle oder Himmelskörper anzuspielen. Um den Kork in eine kugelförmige Form zu bringen, schneidet, faltet und entfaltet Tiago Sá da Costa Platten aus agglomeriertem Kork in dreidimensionale Formen. Zwei Korkhälften greifen ineinander und falten sich um den Lichtkern und erzeugen den Eindruck einer harten Schale mit einem weichen, warmen Kern, der von innen leuchtet. 

“Kork ist ein hervorragender Designwerkstoff, nicht nur weil er extrem nachhaltig und ökologisch ist, sondern auch wegen seiner plastischen Eigenschaften. Seine Haptik und Härte sind äußerst angenehm. Für viele Menschen, die mit diesem Rohstoff weniger vertraut sind, ist Kork rätselhaft und dennoch ansprechend. Es kann auf verschiedene Weise verwendet werden. Ich mag besonders die Beziehung zum Licht und die Art und Weise, wie Licht auf Kork gebeugt und reflektiert wird, wodurch eine warme und einladende Atmosphäre geschaffen wird.”

Tiago Sá da Costa, Designer

Für diese Ausstellung Venedig-Design wurden die Lampen mit gegossenen Bronzekappen ergänzt, die Beschläge bedecken, um die Farben zu betonen, Gewicht zu verleihen und mit dem Kontrast zwischen den Materialien zu spielen. Die warme matte organische Weichheit des Korks steht der kalt glänzenden Mineralhärte der Bronze gegenüber.

Curcubita wird bei der Venedig-Design, im Palazzo Michiel, Strada Nuova 4391, Venedig, Italien, zu sehen sein.

 

Über Venedig-Design

Venedig-Design 2017 ist die größte Designausstellung, die im Rahmen der Biennale in Venedig vom 13. Mai bis 26. November stattfindet. Venedig-Design will einen Einblick in die Ansätze der heutigen internationalen Designer geben und ist sowohl Zeugnis als auch Beweis für die aktuelle Designszene. Sie wird vom Europäischen Kulturzentrum in historischer Lage des Palazzo Michiel gegenüber dem Canal Grande im Herzen von Venedig veranstaltet. Rund 50 Schöpfer aus 25 verschiedenen Ländern und mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, Altersgruppen und Stationen ihrer Karriere sind eingeladen, ihre Konzepte und Ansätze zum Thema Design zu präsentieren.

Treffen Sie den Designer

  • Über Tiago Sá da Costa

    Tiago Sá da Costa ist ein portugiesischer Produktdesigner und sein Studio TSC ist derzeit in Den Bosch (Niederlande) verortet. 

    Im Studio TSC konzentriert sich Tiagos Arbeit auf ökologisches Design, mit Kork als Kernforschungsthema. Ein Großteil von Tiagos Arbeiten beschäftigt sich mit den funktionalen Anwendungen und den physikalischen und ästhetische Grenzen von Kork in Kombination mit anderen Materialien wie Stahl. Seine Arbeiten wurden in New York, Berlin, Mailand, Eindhoven, Barcelona und anderswo ausgestellt. 

    Neben seiner ursprünglichen Aufgabe arbeitet Tiago auch mit anderen Designern auf Produktionsniveau zusammen, um ihnen dabei zu helfen ihre Ideen zum Leben zu erwecken. Seit acht Jahren arbeitet Tiago mit dem Designer Maarten Baas und dem DHPH Production House zusammen, wo er an Projekten für das Rijksmuseum, das Groningermuseum, Swarovski und Louis Vuitton beteiligt war. 

    Tiago begann seine Designkarriere in Lissabon, wo er Produktdesign an der Fakultät für Bildende Künste der Universität Lissabon (FBAUL) studierte.

    tSC.JPG

Teilen

Möchten Sie gerne mehr zu diesem Thema erfahren?

Teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.